Schulungstermine

Alle Informationen erhalten Sie hier

ZKF 1 Aluminium-Instandsetzung an Außenhaut-Teilen

Zusammen mit dem ZKF bieten wir einen zweitägigen Lehrgang zum Thema
"Aluminium-Instandsetzung an Außenhaut-Teilen" an.

Der Lehrgang richtet sich an geübtes Karosseriepersonal mit Erfahrung
in der
Stahl-/ Blechbearbeitung.

Inhalt

  • Instandsetzung und Bearbeitung von Aluminiumaußenhautteilen
  • Einführung in die Ausbeultechnik
  • Außenausbeulen kleiner Dellen
  • Außenausbeulen von großen Beschädigungen
  • Außenausbeulen großer Beschädigungen mit Einsatz von Wärme´
  • Thermisches Einziehen
  • Schadensbild und Reparaturweg
  • Reparaturdurchführung

 

Dauer: 2 Tage
Kosten: € 680,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer (für ZKF Mitgliedsbetriebe)
               € 850,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer


Termine

Calw
30.03. - 31.03.20Plätze verfügbar
04.05. - 05.05.20Plätze verfügbar
21.09. - 22.09.20Plätze verfügbar
09.11. - 10.11.20Plätze verfügbar
Feuchtwangen
22.10. - 23.10.20Plätze verfügbar
Magdeburg
25.06. - 26.06.20 Plätze verfügbar


Zur Anmeldung

 

 

ZKF 2 Kalt-Fügeverfahren in der Karosserie-Instandsetzung

Gemeinsam mit dem ZKF wurde ein 2-tägiger Lehrgang „Kalt-Fügeverfahren in der Karosserie-Instandsetzung“
am aktuellen Beispiel von BMW-Fahrzeugen erarbeitet.

 

Fachgerecht angewendet haben kalte Fügeverfahren u. a. entscheidende Vorteile:

  • Keine Temperatureinbringung, dadurch keine Veränderung des Materialgefüges und der Festigkeit
  • Kein Wärmeverzug im Verbindungsbereich
  • Keine Zerstörung des Oberflächenkorrosionsschutz (Blechbeschichtungen)
  • Verbindung verschiedener Materialen möglich (z. B. Stahl mit Aluminium oder Kunststoff)
  • Höhere Festigkeit, Stabilität und Haltbarkeit als konventionelle Schweißverbindungen


Im sehr praxisorientierten Lehrgang erhalten die Teilnehmer alle Voraussetzungen und Kenntnisse die für eine fachgerechte
Karosserie-Instandsetzung im Bereich Kleben notwendig sind.

 

Inhalt

  • Grundlagen der Kalt – Fügetechnik
  • Materialien und Werkzeuge zur fachgerechten Reparatur
  • Notwendige Vorbereitungsarbeiten
  • Verschiedene Klebetechniken
  • Verschiedene Niettechniken (Stanznieten, Vollnieten)
  • Erkennen und Vermeiden von Fehlern bei Kalt-Fügeverbindungen
  • Ausbau von geklebten Karosserieteilen im Falle einer Wiederholungsreparatur
  • Fachgerechtes Lösen von Nietverbindungen und Neu-Vernietung
  • Arbeiten und Besonderheiten bei hochfesten Nietverbindungen
  • Verarbeitung von Metallspachtel statt Zinn

 

Der Lehrgang orientiert sich hierbei an den Instandsetzungsvorgaben der Hersteller. Die Teilnehmer haben hierbei die Möglichkeit alle
Arbeitsschritte selbst durchzuführen und so die gelernten Reparaturmethoden und Fertigkeiten zu erlangen und zu vertiefen.
Auf Basis der Herstellervorgaben werden realistische Fahrzeugreparaturen an einer Karosserie durchgeführt.

 

Dauer: 2 Tage
Kosten: € 575,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer (für ZKF Mitgliedsbetriebe)
               € 719,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Termine

Calw
05.03. - 06.03.20Plätze verfügbar
25.05. - 26.05.20

Plätze verfügbar

24.09. - 25.09.20

Plätze verfügbar

30.11. - 01.12.20

Plätze verfügbar

Feuchtwangen
20.10. - 21.10.20

Plätze verfügbar

Magdeburg
23.06. - 24.06.20

Plätze verfügbar


Zur Anmeldung

 

 

ZKF 3 Diagnose elektrischer Systeme in der Karosserie-Instandsetzung - Grundlagen

Elektrische Assistenz- und Komfortsysteme haben in den letzten Jahren mehr und mehr Einzug in den modernen Fahrzeugbau gehalten.
Somit ist es für eine zeitgemäße Unfallinstandsetzung unabdingbar, sich mit diesem System auseinander zu setzen und Grundlagen der
elektrischen Fahrzeugdiagnose zu beherrschen. Zusammen mit dem ZKF haben wir hierzu einen zweitägigen Lehrgang erarbeitet.

 

Dieser Lehrgang gibt Ihnen Einblicke in vernetzte Fahrzeugsysteme. Er vermittelt Ihnen die Kenntnisse und Grundlagen, die Sie benötigen,
um ein Fahrzeug nach erfolgter Karosseriereparatur auch elektronisch wieder in den Betriebszustand zu bringen.

 

Ziel des Lehrganges ist es, Ihre Werkstattauslastung zu erhöhen und lukratives Diagnosegeschäft im Haus zu halten.

 

Der Lehrgang besitzt einen praktischen Anteil von 70 % und bietet die Möglichkeit, verschiedene Diagnosegeräte kennen zu lernen und
direkt zu vergleichen. Zum Einsatz kommen Geräte der Firmen Bosch, Gutmann und AVL.

 

Inhalt

  • Grundlagen der Fahrzeugelektrik/-elektronik
  • Messmethoden mit Multimeter
  • Vernetzte Systeme im Kraftfahrzeug und die Auswirkung auf die Diagnose
  • Schaltpläne lesen, Zusammenhänge erkennen und praktische Anwendungen durchführen
  • Strukturierte Vorgehensweise bei der Fehlerdiagnose (Prüfplan)
  • Praxisarbeiten mit verschiedenen Diagnosetestern an modernen europäischen Fahrzeugen
  • Fehlercode auslesen, auswerten und beseitigen
  • Fahrzeug neu programmieren

 

Dauer: 2 Tage
Kosten: € 690,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer (für ZKF Mitgliedsbetriebe)
               € 863,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Termine

Calw
11.05. - 12.05.20Plätze verfügbar
19.10. - 20.10.20Plätze verfügbar


Zur Anmeldung

 

 

ZKF 4 Diagnose elektrischer Systeme in der Karosserie-Instandsetzung - Aufbautraining

Für Teilnehmer mit guten elektronischen Grundkenntnissen bzw. Teilnehmer, die bereits den Grundlagenlehrgang besucht haben, 
haben wir zusammen mit dem ZKF einen neuen Aufbaulehrgang erarbeitet.

 

Inhalt

  • Einsatz Oszilloskop im Diagnosegerät
  • Signalformen von Sensoren und Aktoren
  • Unterschiede verschiedener Datenbus-Systeme
  • Einsatz von elektrischen Schaltplänen
  • Moderne Lichtsysteme
  • Moderne Fahrassistenzsysteme
  • Moderne Bordnetzsysteme
  • Messübungen am Fahrzeug der genannten Systeme
  • Durchführung von Programmierung, Grundeinstellungen und Anpassungen mit Diagnosegeräten
  • Möglichkeiten der Re-Programmierung von Steuergeräten
  • Entwickeln von Diagnosestrategien

 

Dauer: 2 Tage
Kosten: € 690,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer (für ZKF Mitgliedsbetriebe)
               € 863,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

 

Termine

Calw
13.05. - 14.05.20Plätze verfügbar
21.10. - 22.10.20Plätze verfügbar


Zur Anmeldung

 

 

ZKF 5 Fachkundiger für Arbeiten an HV-eigengesicherten Fahrzeugen

Der ZKF veranstaltet exklusiv für ZKF-Mitgliedsbetriebe 2-tägige Lehrgänge „Fachkundiger für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen“.
Durch die in Zukunft zunehmende Zahl von Hybrid-Fahrzeugen fordert die Berufsgenossenschaft den Einsatz eines Fachkundigen für Arbeiten
an HV-eigensicheren Fahrzeugen bei Arbeiten z. B. an Hybridfahrzeugen.

 

Lehrgangsvoraussetzungen

Am Lehrgang „Fachkundiger für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen“ können Karosserie- und Fahrzeugbauer-Meister sowie Kfz-Techniker-Meister teilnehmen. Des Weiteren sind Kfz-Elektriker, Kfz-Mechaniker, Kfz-Mechatroniker mit einem Ausbildungsabschluss nach 1973 zugelassen. Ebenfalls sind Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in mit einem Ausbildungsabschluss nach 2002 teilnahmeberechtigt.

 

Inhalt

  • Elektrotechnische Grundkenntnisse
  • Alternative Kraftstoffe und Antriebsarten
  • Aufbau, Funktion und Wirkungsweise von HV-Fahrzeugen
  • Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen
  • Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe
  • Definition "HV-Eigensicheres Fahrzeug"
  • Fachverantwortung
  • Allgemeine Sicherheitsregeln und Sicherheitshinweise
  • Praktisches Vorgehen bei Arbeiten an HV-Fahrzeugen und -Systemen
  • Praktische Übungen und Demonstrationen

 

Lehrgangsdurchführung

Stufe 1:   Der Lehrgangsteilnehmer absolviert einen schriftlichen Einstiegstest vor Beginn des Lehrgangs.
                 Sollten hierbei fachliche Defizite vorhanden sein, muss der Theorieteil im Selbststudium erarbeitet werden.

Stufe 2:   2-tägiger Lehrgang „Fachkundiger für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen“ beim KTD in Calw.

Stufe 3:   Sachkundeprüfung am Ende des Lehrgangs

 

Dauer: 2 Tage
Kosten: € 510,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer (für ZKF Mitgliedsbetriebe)
               € 638,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Termine

02.04. - 03.04.20ausgebucht
15.06. - 16.06.20Plätze frei
05.10. - 06.10.20Plätze Frei
03.12. - 04.12.20Plätze Frei


Zur Anmeldung

 

 

ZKF 6 Funktion und Einstellung der Assistenz- und Lichtsysteme in Abhängigkeit zur Fahrwerksgeometrie

Immer wieder wird auf die Wichtigkeit einer Achsvermessung als Grundlage aller Einstellungen von Fahrassistenzsystemen hingewiesen. Aber wie wichtig ist die Einstellung der Achsen tatsächlich? In welcher Form und in welchem Ausmaß macht sich eine Veränderung der Achsgeometrie in Bezug auf die Sensorjustierung tatsächlich bemerkbar? Dieses Training soll Werkstattpersonal ansprechen, welche den Kurs "Diagnose elektrischer Systeme in der Karosserie-Instandsetzung - Aufbautraining" bereits besucht haben. Es werden Themen zu den Fahrassistenzsystemen und deren Justierung vertiefend bearbeitet. Außerdem werden die Themen Neuerungen und Vorgehensweise bei modernen Scheinwerfersystemen und deren Einstellung behandelt. Ein weiterer Punkt ist die Behandlung von Fahrzeugen mit RDKS-Systemen in der Karosseriewerkstatt im Hinblick auf die aktuelle Gesetzeslage und die daraus folgenden Vorschriften.

 

Ziel des Lehrganges:
Die Teilnehmer sind in der Lage, den direkten Zusammenhang zwischen den Einstellarbeiten von Fahrwerk und Assistenzsystemen herzustellen und können den anfallenden Aufwand argumentativ untermauern. Die Teilnehmer können Einstellarbeiten an Assistenzsystemen vornehmen und die dafür erforderlichen Werkzeuge fach- und sachgerecht anwenden. Außerdem sind die Teilnehmer in der Lage, moderne Beleuchtungssysteme mit den dafür erforderlichen Einstellgeräten zu justieren, sowie einen Scheinwerfereinstellplatz zu beurteilen. Die Teilnehmer bekommen einen Überblick über die Grundfunktion und die praktischen Arbeiten an Reifendruckkontrollsystemen (RDKS).

 

Inhalt

  • Einstellen von Kamera- und Radarsystemen
  • Beurteilen der Messwerte in diesen Systemen
  • Fahrachse, Fahrzeuglängsachse und Achsgeometrie
  • Einstellen des Fahrwerks
  • Neuerungen LED- und Laser-Lichtsysteme
  • Ausstattung eines modernen Scheinwerfereinstellplatzes
  • Einstellen von Scheinwerfern mit modernen Geräten
  • Überblick RDKS

 

Dauer: 2 Tage
Kosten: € 710,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer (für ZKF Mitgliedsbetriebe)
               € 888,- zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Termine

23.04. - 24.04.20Plätze frei
29.06. - 30.06.20Plätze frei
17.09. - 18.09.20Plätze frei
26.11. - 27.11.20Plätze frei


Zur Anmeldung

 

 

Zum Trainingsangebot von: